Suchen

Like

Für Sie
vor Ort

Hier finden Sie weitere Infos über unsere Arbeit:

SPD Landkreis Leer

SPD Emsland

Für Sie im Landtag

Der direkte Kontakt zu:

Johanne Modder

Für Sie für Europa

Der direkte Kontakt zu:

Tiemo Wölken

Note

Besuchen
Sie mich

 

>> Informationen zum Besuch in Berlin


Bitte hier anmelden:

Besuch im Wahlkreis

Besuch in Berlin

 

Praktikum bei Markus Paschke

Person und Politik

Ausbildung/Beruf

  • 1969 – 1980 Grundschule und Gymnasium in Bremen
  • 1980 – 1983 Ausbildung zum Industriekaufmann
  • 1983 - 1989 Arbeit in den Bereichen Vertrieb, Controlling und Personal in der Industrie
  • 1989 - 2000 Gewerkschaftssekretär beim Vorstand der IG Metall Frankfurt
  • 2000 – 2008 Gewerkschaftssekretär IG Metall Emden
  • Seit 1. Mai 2008 Gewerkschaftssekretär des DGB ( bis 9. Oktober 2013 gewählter Regionsvorsitzender für Ostfriesland und das nördliche Emsland )
Markus Paschke MdB

Politischer Werdegang

Von 1981 bis 1989 war ich mit einer kurzen Unterbrechung aufgrund eines Arbeitgeberwechsels Vertrauensmann der IG Metall im Betrieb. In meinem Ausbildungsbetrieb wurde ich als Jugendvertreter gewählt. Später war ich Mitglied des Betriebsrates und der Tarifkommission.

Bei meiner gewerkschaftlichen Tätigkeit und bei meinem Engagement in Bürgerinitiativen (Anti-Atomkraft, Friedensbewegung, Antifa) arbeitete ich auch eng mit den Jungsozialisten (Jusos) zusammen. Seit 1987 bin ich  Mitglied der SPD. Bis 1989 war ich Mitglied im Ortsvereinsvorstand Bremen-Neustadt und im Unterbezirksvorstand der Jusos. In dieser Zeit war ich auch mehrfach Delegierter zu Unterbezirks- und Landesparteitagen. Die politischen Funktionen musste ich aus zeitlichen Gründen leider aufgeben als ich 1989 zur IG Metall nach Frankfurt ging.

Die sehr häufige Ortsabwesenheit und die Wochenendtermine erlaubten keine kontinuierliche Arbeit im politischen Bereich. Mir war es immer wichtig, dass was ich tue mit vollem Einsatz zu tun.

2008 wurde ich zum DGB Regionsvorsitzenden für Ostfriesland und das Nördliche Emsland gewählt. 2009 wurde ich im Amt bestätigt. In dieser Funktion habe ich enge Kontakte zu Abgeordneten, Bürgermeistern, Parteien und Verbänden aufgebaut und gehalten.

Von 2013 bis 2017 vertrat ich mit einem Listenmandat den Wahlkreis Unterems im Deutschen Bundestag.

Seit November 2019 vertrete ich wieder mit einem Listenmandat als Nachrücker für Sigmar Gabriel den Wahlkreis Unterems im Deutschen Bundestag. 

Ich komme aus der Geschwerkschaftsbewegung. Deshalb weiß ich was im Arbeitsleben falsch läuft und was getan werden muss, um die Situation für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zu verbessern. Dabei geht es nicht nur um bessere Arbeitsbedingungen. Es geht auch um eine gerechte Bezahlung und um eine gleiche Bezahlung von Frauen und Männern. Nur eine Gesellschaft, in der alle ihren Anteil am Wohlstand haben können, ist stabil. Eine der Grundlagen, um am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben und um sich einie Existenz aufzubauen, ist Bildung. Die darf nicht vom Einkommen der Eltern abhängen. Politik für ein solidarisches Land bedeutet für mich, allen Kindern und Jugendlichen gleiche Chancen auf beste Bildung zu ermöglichen. Dafür setze ich miich ein.

Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wollen ein gerechtes Miteinander. Unser Ziel bleibt, dass alle Menschen ein würdevolles Leben ohne Armut führen können. Und wir brauchen einen klaren gesellschaftlichen Konsens zur Stärkung unserer Demokratie. Rechtsradikalismus muss konsequent bekämpft werden, auch präventiv.

 

Meine Reden im Deutschen Bundestag

 

Parallel zu meiner Mitgliedschaft im Deutschen Bundestages war ich Mitglied in verschiedenen Vereinen und Verbänden und übe ehrenamtlich verschiedene Funktionen und Mandate aus. Welche das im Einzelnen sind, habe ich auf dieser Seite aufgeführt. 

 

Ich stehe für Offenheit und Transparenz. Meine Einkünfte als Abgeordneter möchte ich daher detailliert offen legen. Ich bin der festen Überzeugung, dass Sie als Bürgerinnen und Bürger das Recht haben, zu erfahren, von wem und in welcher Höhe ihr Abgeordneter Einkünfte bezieht.

Zu zeigen, was Politiker leisten und welche Zuwendungen sie erhalten, ist meiner Meinung nach die beste Möglichkeit, Vorurteilen und dem Verdacht der Einflussnahme durch Lobbyismus entgegenzuwirken. 

Like

Für Sie
vor Ort

Hier finden Sie weitere Infos über unsere Arbeit:

SPD Landkreis Leer

SPD Emsland

Für Sie im Landtag

Der direkte Kontakt zu:

Johanne Modder

Für Sie für Europa

Der direkte Kontakt zu:

Tiemo Wölken

Note

Besuchen
Sie mich

 

>> Informationen zum Besuch in Berlin


Bitte hier anmelden:

Besuch im Wahlkreis

Besuch in Berlin

 

Praktikum bei Markus Paschke

nach-oben nach oben